Bist du ein Teilnehmer?

Problembasiertes Lernen (PBL) im Jahr 2024 | Beste Übersicht mit Beispielen und Tipps

Problembasiertes Lernen (PBL) im Jahr 2024 | Beste Übersicht mit Beispielen und Tipps

Fort- und Weiterbildung

Astrid Tran 11 Dec 2023 6 min lesen

Die Lehrmethoden haben sich im Laufe der Jahre kontinuierlich weiterentwickelt, um den Schülern die besten Kompetenzen zu vermitteln, mit denen sie echte Herausforderungen in der modernen Welt bewältigen können. Aus diesem Grund wird die Methode des problembasierten Lernens in der Lehre häufig eingesetzt, um sicherzustellen, dass Studierende kritisches Denken und analytische Fähigkeiten bei der Lösung von Problemen üben.

Also was ist problembasiertes Lernen? Hier finden Sie einen Überblick über diese Methode, ihr Konzept, Beispiele und Tipps für produktive Ergebnisse.

Aktivitäten für problembasiertes Lernen
Aktivitäten für problembasiertes Lernen | Quelle: Pinterest

Inhaltsverzeichnis

Was ist problembasiertes Lernen (PBL)?

Problembasiertes Lernen ist eine Lernmethode, die von den Studierenden die Bearbeitung realer Probleme erfordert und derzeit an vielen Universitäten angewendet wird. Die Studierenden werden zur Zusammenarbeit in kleine Gruppen eingeteilt Lösung von Problemen unter der Aufsicht von Lehrern.

Diese Lernmethode stammt ursprünglich aus einer medizinischen Fakultät und hat das Ziel, Schülern dabei zu helfen, Wissen und Theorie aus Büchern anzuwenden, um im Unterricht behandelte Fälle aus dem wirklichen Leben zu lösen. Die Lehrkräfte haben keine Lehrfunktion mehr, sondern sind in eine Aufsichtsposition übergegangen und nehmen nur noch teil, wenn es unbedingt erforderlich ist.

Tipps für besseres Engagement

alternativer Text


Auf der Suche nach mehr Spaß bei Versammlungen?

Hol deine Teammitglieder mit einem unterhaltsamen Quiz auf AhaSlides zusammen. Melde dich an, um das kostenlose Quiz aus der AhaSlides Vorlagensammlung zu nutzen!


🚀 SCHNAPP DIR EIN KOSTENLOSES QUIZ☁️

Was sind die fünf Hauptmerkmale des problembasierten Lernens?

Problembasiertes Lernen Ziel ist es, den Studierenden nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern ihnen auch die Fähigkeit zu vermitteln, dieses Wissen anzuwenden, um reale Herausforderungen zu lösen, was es zu einem wertvollen pädagogischen Ansatz in einer Vielzahl von Bereichen und Disziplinen macht.

Hier finden Sie eine kurze Beschreibung des problembasierten Lernens, das sich durch mehrere Hauptmerkmale auszeichnet:

  • Authentische Probleme: Es stellt die Schüler vor Probleme, die reale Situationen oder Herausforderungen widerspiegeln, wodurch die Lernerfahrung relevanter und praktischer wird.
  • Aktives Lernen: Anstelle von passivem Zuhören oder Auswendiglernen beschäftigen sich die Schüler aktiv mit dem Problem, was kritisches Denken und Problemlösungsfähigkeiten fördert.
  • Selbstständiges Lernen: Es fördert selbstgesteuertes Lernen, bei dem die Schüler Verantwortung für ihren eigenen Lernprozess übernehmen. Sie recherchieren, sammeln Informationen und suchen nach Ressourcen, um das Problem zu lösen.
  • Zusammenarbeit: Die Studierenden arbeiten typischerweise in kleinen Gruppen und fördern die Zusammenarbeit, Kommunikation und Teamfähigkeit, während sie gemeinsam Lösungen diskutieren und entwickeln.
  • Interdisziplinärer Ansatz: Es fördert häufig interdisziplinäres Denken, da für Probleme möglicherweise Kenntnisse und Fähigkeiten aus mehreren Fächern oder Fachgebieten erforderlich sind.
Erfahren Sie in diesem Video weitere Tipps für das Engagement im Klassenzimmer!

Warum ist problembasiertes Lernen wichtig?

Beschreibung des problembasierten Lernens
Beispiel für problembasiertes Lernen | Quelle: Freepik

Die PBL-Methode hat aufgrund ihrer vielfältigen Vorteile eine große Bedeutung in der modernen Bildung.

Im Kern kultiviert es die Fähigkeit kritisch zu Denken indem wir die Schüler in reale Probleme eintauchen lassen, auf die es keine eindeutigen Antworten gibt. Dieser Ansatz fordert die Lernenden nicht nur heraus, mehrere Perspektiven zu berücksichtigen, sondern vermittelt ihnen auch Fähigkeiten zur Problemlösung.

Darüber hinaus wird das selbstgesteuerte Lernen gefördert, da die Studierenden die Verantwortung für ihre Ausbildung übernehmen, Forschung betreiben und selbstständig nach Ressourcen suchen. Die Lernbereitschaft trägt dazu bei, den Wissenserhalt zu verbessern.

Über den akademischen Bereich hinaus fördert diese Methode auch die Zusammenarbeit und , wichtige Fähigkeiten im beruflichen Umfeld und fördert interdisziplinäres Denken, da reale Probleme oft aus vielen verschiedenen Bereichen stammen.

Schließlich ist das Lernen aus der Problemmethode für ein breites Spektrum an Zielgruppen und Lernenden geeignet und gewährleistet Relevanz in unterschiedlichen Bildungsumgebungen. Im Kern ist problembasiertes Lernen ein pädagogischer Ansatz, der darauf abzielt, Schüler mit den Fähigkeiten, der Denkweise und der Bereitschaft auszustatten, die sie in einer komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Welt benötigen.

So wenden Sie problembasiertes Lernen an

problembasiertes Lernmodell
Problembasierter Lernansatz

Die beste Vorgehensweise bei problembasierten Lernaktivitäten ist Zusammenarbeit und Einbindung. Hier sind fünf Aktivitäten, die dabei helfen, das Lernen mit dieser Methode effizienter zu gestalten.

1 Fragen stellen

Beim alleinigen Lernen regelmäßig Fragen stellen oder „Lernziele“, um zum Denken anzuregen. Fragen unterschiedlicher Breite werden auf viele unterschiedliche Themen hinweisen und uns dabei helfen, eine mehrdimensionale und tiefergehende Sichtweise zu erhalten. Lassen Sie die Frage jedoch nicht zu weit gehen und bleiben Sie so weit wie möglich beim Thema der Lektion.

2. Nutzen Sie reale Situationen

Suchen Sie nach Beispielen aus der Praxis und beziehen Sie sie ein, um das erlernte Wissen zu vertiefen. Diese großartigen Beispiele können leicht in sozialen Netzwerken, im Fernsehen oder in Situationen um Sie herum gefunden werden.

3. Informationen austauschen

Besprechen Sie die Probleme, die Sie lernen, mit irgendjemandem, sei es mit Lehrern, Freunden oder Familienmitgliedern, in Form von Fragen, Diskussionen, der Einholung von Meinungen oder der Unterrichtung Ihrer Freunde.

Auf diese Weise können Sie weitere Aspekte des Problems erkennen und einige Fähigkeiten wie Kommunikation, Problemlösung, kreatives Denken usw. üben.

4. Sei proaktiv

Die problembasierte Lerntechnik legt außerdem Wert auf Initiative, Selbstdisziplin und Interaktion, um sich Wissen länger zu merken. Sie können selbst nach Themen rund um dieses Thema recherchieren und Ihren Lehrer um Hilfe bitten, wenn Sie Schwierigkeiten haben.

5. Machen Sie sich Notizen

Auch wenn es eine neue Art des Lernens ist, vergessen Sie nicht die Tradition Notizen ist auch sehr notwendig. Zu beachten ist, dass Sie es nicht genau so kopieren sollten, wie es im Buch steht, sondern es lesen und in Ihren eigenen Worten niederschreiben sollten.

Diese Ansätze verbessern kritisches Denken, Problemlösung und Verständnis und machen problembasiertes Lernen zu einer dynamischen und ansprechenden Lernmethode, die aktive Teilnahme und tieferes Verständnis fördert.

Was sind Beispiele für problembasiertes Lernen?

Von der Oberschule bis zur Hochschulbildung ist PBL eine beliebte Methode von Lehrern und Fachleuten. Es handelt sich um eine flexible und dynamische Methode, die in mehreren Bereichen eingesetzt werden kann.

Nachfolgend werden einige Beispiele für problembasierte Lernaktivitäten beschrieben. Diese realen PBL-Szenarien zeigen, wie dieser Bildungsansatz auf verschiedene Bereiche und Bildungsebenen angewendet werden kann und den Schülern umfassende Lernerfahrungen und die Entwicklung praktischer Fähigkeiten bietet.

1. Diagnose und Behandlung im Gesundheitswesen (medizinische Ausbildung)

  •  Szenario: Medizinstudenten werden mit einem komplexen Patientenfall konfrontiert, bei dem es um einen Patienten mit mehreren Symptomen geht. Sie müssen zusammenarbeiten, um den Zustand des Patienten zu diagnostizieren, einen Behandlungsplan vorzuschlagen und ethische Dilemmata zu berücksichtigen.
  •  Ergebnis: Die Studierenden entwickeln Fähigkeiten zum klinischen Denken, lernen, in medizinischen Teams zu arbeiten und wenden theoretisches Wissen auf reale Patientenszenarien an.

2. Geschäftsstrategie und Marketing (MBA-Programme)

  • Szenario: MBA-Studenten erhalten einen schwierigen Geschäftsfall und müssen dessen Finanzen, Marktposition und Wettbewerbslandschaft analysieren. Sie arbeiten in Teams, um eine umfassende Geschäftsstrategie und einen Marketingplan zu formulieren.
  • Ergebnis: Die Studierenden lernen, Geschäftstheorien auf reale Situationen anzuwenden, verbessern ihre Fähigkeiten zur Problemlösung und Teamarbeit und sammeln praktische Erfahrungen bei der strategischen Entscheidungsfindung.

3. Rechtsfallanalyse (Juristische Fakultät)

  • Szenario: Jurastudenten werden mit einem komplexen Rechtsfall konfrontiert, der mehrere Rechtsfragen und widersprüchliche Präzedenzfälle umfasst. Sie müssen relevante Gesetze und Präzedenzfälle recherchieren und ihre Argumente als Rechtsteams präsentieren.
  • Ergebnis: Die Studierenden verbessern ihre juristischen Recherchen, ihr kritisches Denken und ihre überzeugenden Kommunikationsfähigkeiten und bereiten sie auf die juristische Praxis vor.

Key Take Away

Wie lässt sich die klassische PBL-Methode in die moderne Welt umwandeln? Ein neuer PBL-Ansatz, der derzeit von vielen renommierten Schulen angeboten wird, kombiniert physische und digitale Praktiken, was sich in vielen erfolgreichen Fällen bewährt hat.

Für Lehrer und Trainer kann die Verwendung interaktiver und ansprechender Präsentationstools wie AhaSlides beim Fernlernen hilfreich sein Online-Lernen effizienter und produktiver. Es ist mit allen erweiterten Funktionen ausgestattet, um ein nahtloses Lernerlebnis zu gewährleisten.

🔥 Schließen Sie sich den über 50 aktiven Benutzern an, die mit erfolgreich die Qualität ihres Unterrichtslernens verbessert haben AhaSlides. Begrenztes Angebot. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Häufigste Fragen

Was ist die Methode des problembasierten Lernens (PBL)?

Problembasiertes Lernen (PBL) ist ein pädagogischer Ansatz, bei dem Schüler lernen, indem sie aktiv reale Probleme oder Szenarien lösen. Der Schwerpunkt liegt auf kritischem Denken, Zusammenarbeit und praktischer Anwendung von Wissen.

Was ist ein Beispiel für ein problembasiertes Lernproblem?

Ein PBL-Beispiel ist: „Untersuchen Sie die Ursachen für den Rückgang der Fischpopulationen und Wasserqualitätsprobleme in einem lokalen Flussökosystem.“ Schlagen Sie eine Lösung für die Wiederherstellung des Ökosystems vor und planen Sie das Engagement der Gemeinschaft.“

Wie kann problembasiertes Lernen im Unterricht eingesetzt werden?

Im Klassenzimmer beinhaltet problembasiertes Lernen die Einführung eines realen Problems, die Bildung von Schülergruppen, die Leitung von Forschung und Problemlösung, die Förderung von Lösungsvorschlägen und Präsentationen, die Erleichterung von Diskussionen und die Förderung der Reflexion. Diese Methode fördert das Engagement und vermittelt den Studierenden praktische Fähigkeiten.